Kopfbild
Social Marketing

ZielgruppenSoziale MilieusJugendlicheMigrantInnen

Kompetenznetz

Projekte

Links

Downloads

Literatur

Kontakt

Impressum

Intern

Downloads

Auf dieser Seite können Sie Literatur und Material zu den verschiedenen Zielgruppen und zur Kommunikation herunterladen.

Aktuell:

Gesund wohnen und sich wohl fühlen

Broschüre in deutscher und russischer Sprache mit Informationen und Tipps zu Gesundheit und Umweltschutz in den Bereichen: Heizen/ Lüften, Renovieren, Möbel, Kinderspielzeug, Putzen

 

Nachhaltigkeitskommunikation

Handbuch: Nachhaltigkeit kommunizieren
Kleinhückelkotten S. & Wegner E. 2010: Nachhaltigkeit kommunizieren, Zielgruppen, Zugänge, Methoden. 2. überarb. Auflage, ECOLOG-Institut, Hannover (3,73 MB)

Nachhaltigkeit zielgruppengerecht kommunizieren. Vortrag von Dr. Silke Kleinhückelkotten im Rahmen der Expertenwerkstatt "Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation, 30.11.2006, Hannover (69 KB)

Dokumentation der Expertenwerkstatt: 'Zielgruppen für Nachhaltigkeit' am 30. November 2006 in Hannover (511KB)

Literaturliste zu Social Marketing und zu verschiedenen Zielgruppen (67KB)

 

Soziale Milieus und Lebensstile

Soziale Milieus als Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation. Vortrag von Dr. Silke Kleinhückelkotten im Rahmen der Expertenwerkstatt "Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation." 30.11.2006, Hannover (3.5 MB)

Soziale Milieus und Engagement - Wie kann man die verschiedenen Milieus für das Thema Engagement und Beteiligung gewinnen? (80KB)

"Bio-Nichtkäufer als Kunden gewinnen". Kurzfassung der Studie zu Unterschieden zwischen Bio-Käufern und Bio-Nichtkäufern in den für den Biomarkt wichtigsten Sinus-Milieus (495 KB)

Milieu-orientierte Kommunikationsstrategien zur Agro-Biodiversität. Kurzfassung einer Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (107 KB)

Lokale Agenda und Wasser.  Kommunikationshandbuch für zielgruppengerechte Kampagnen und Aktionen für den Gewässerschutz und eine nachhaltige Wasserwirtschaft. Im Auftrag des Umweltbundesamtes, 2002 (1.1 MB) 

 

Ansprache von Jugendlichen und jungen Erwachsenen 

Vorträge im Rahmen der Werkstatt 'Zukunftsbündnis mit der Jugend', 25.-27.1.2008 in Loccum

Jugendliche Lebenswelten. Martina Gille, Deutsches Jugendinstitut (388 KB)

Jugendliche mit Migrationshintergrund. Sakine Subasi, textproduktion.net (512 KB)

Zielgruppe Jugend - der Blick der Konsumforschung. Christian Clausnitzer, iconKids & youth (3.3 MB)

Sustainability Branding. Stephan H. Siemer, &Equity (1.5MB)

Die Flussconnection. Anja Bäthge, NAJU (1.7MB, als Powerpointpräsentation öffen. Bitte beachten Sie, dass die Rechte an den verwendeten Bildern beim NAJU  Bundesverband liegen.  Die direkte Weiternutzung der Idee darf nur in Absprache mit dem NAJU BUndesverband geschehen.)

Die Sinus U27 Studie

Externer Link: 'Wie ticken Jugendliche?' Die Sinus-Milieustudie U27 - BDKJ-Journal März/April 2008 (1 MB)

 

Weitere Dokumente

Kurzfassung der 15. Shell-Jugendstudie 2006 (190 KB)

Globales Lernen in der Freizeit. Konzept zum freizeitorientierten Lernen. Andreas Joppich, Internationale Haus Sonnenberg (67 KB)

Jugend - Werte - Zukunft. Vortrag von PD Dr. Heinz Reinders im Rahmen der Expertenwerkstatt "Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation, 30.11.2006, Hannover. (357 KB)

Nachhaltigkeit ist nur ein Zusatznutzen“. Interview mit Axel Dammler, Iconkids & Youth (2005). Politische Ökologie 94, S. 41 (340 KB)

 

MigrantInnen und Menschen mit Migrationshintergrund

Vorträge "Migrantinnen und Migranten für Nachhaltigkeit gewinnen", 29.2.-1.3.2008 in Berlin

Kooperation mit Migranten-Selbst-Organisationen: Welche Strategien sind erfolgreich? - Tatiana Lima Curvello, Verband binationaler Familien und Partnerschaften, Berlin (48 KB)

Yesil Çember: Die Türkischsprachige Gruppe des BUND Berlin - Gülcan Nitsch, Yesil Çember (353 KB)

Migranten für Agenda 21 - Nadja Dorokhova, Migranten für Agenda 21, Hannover (3.5 MB)

 

Weitere Dokumente

Ansprache von MigrantInnen - Do's und DONT's. Zusammenstellung von Ergebnissen aus Kommunikationswerkstätten im Rahmen des Kompetenznetz Nachhaltigkeitskommunikation (69KB)

Externer Link: Die Milieus der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse. Sinus Sociovision

Migranten-Milieus. Thomas Perry und Sebastian Beck - vhw Forum Wohnen 4/2007, S.187-195 (1,4MB)

"Fast jeder Fünfte ist ausländischer Herkunft". Zahlen und Grafiken zum Mikrozensus 2005. Aus: Integration in Deutschland 2/2006, 22.Jg., 30. Juni 2006. Copyright: Isoplan Saarbrücken. (1.1 MB)

Interkulturelles Marketing. Ethnische Zielgruppen aus Sicht der Marktforschungspraxis. Vortrag von Susan Fuchs (GIM) im Rahmen der Expertenwerkstatt "Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation", 30.11.2006, Hannover (1.5 MB)

Leitfaden für einen Aktionstag: Migranten für Umweltfragen sensibilisieren. Praktischer Umweltschutz Schweiz (PUSCH). Link zum Download, 1MB

Halm & Sauer (2005). Freiwilliges Engagement von Türkinnen und Türken in Deutschland. Projekt der Stiftung Zentrum für Türkeistudien im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Kurzfassung (956 KB)

Kizilocak & Sauer (2002). Umweltbewusstsein und Umweltverhalten der türkischen Migranten in Deutschland – Untersuchung zum gegenwärtigen Stand und Ermittlung von Möglichkeiten ihrer Einbeziehung; im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und dem Umweltbundesamt; Abschluss Dezember 2002. Kurzfassung (248 KB)

 

Gendersensible Kommunikation

Gendersensible Kommunikation. Vortrag von Dr. Christine Katz im Rahmen der Expertenwerkstatt "Zielgruppen für die Nachhaltigkeitskommunikation", 30.11.2006, Hannover (1.1 MB)

  

Linklisten

Viele gute Links finden Sie auch auf diesen Seiten:

Linkliste Zukunftspiloten

Links der Nachhaltigkeitsinitiative

Genanet: Nachhaltigkeit und Gender

  



Dokumentationen

Dokumentation der Expertenwerkstatt: 'Zielgruppen für Nachhaltigkeit' am 30. November 2006 in Hannover (511KB)

  



Nachhaltig gestalten

Bei der Gestaltung von Postern, Einladungen und Infomaterial gibt es einiges zu beachten - von der Zielgruppe bis hin zum Ressourcenverbrauch.

Die ecosign/Akademie für Gestaltung ist Partner des Kompetenznetz Nachhaltigkeitskommunikation. Hier lernen Studierende von Anfang an, Ökologisches und Soziales im Design zu bedenken. Die Akademie ist offen für Kooperationen mit NGOs und Non-Profit-Organisationen.